Firmengeschichte - Referenzen

Die Firma ANTON GLASER ist eine der ältesten Fachgroßhandlungen für  Feinpapiere und Buchbinder-Leder in Deutschland und ist auch heute noch  in Familien-Besitz. Die Firma wurde 1919 vom Buchhändler Anton Glaser  als Lieferant von Bucheinband-Materialien gegründet.

Anton Glaser verstarb völlig überraschend bereits 1937 und seine damals noch sehr junge Tochter Luise übernahm den Betrieb und baute ihn weiter aus. Die florierende Firma wurde 1944 durch einen Bomben-Angriff auf Stuttgart  komplett zerstört. Betriebsgebäude, Lagerbestand und sämtliche  Betriebsunterlagen gingen in Flammen auf. Durch diesen Schicksals-Schlag nicht entmutigt, wurde sofort nach Kriegsende aus dem nichts der  Wiederaufbau eingeleitet. Nebenher wurde Felix Rustige (ein Enkel des  ehemaligen Direktors der Staatsgalerie Stuttgart) geheiratet und zwei  Söhne auf die Welt gebracht! Einer der beiden Söhne, Martin Rustige,  trat nach einer umfangreichen technischen und kaufmännischen Ausbildung  und mehrjährigem Auslands-Aufenthalt in die Firma ein und ist heute  alleiniger Inhaber. Durch den Eintritt von Martin Rustige, wurde die  Firma von einer Buchbindereibedarfs-Großhandlung mit vor allem  regionaler Bedeutung zu einer international tätigen Fachgroßhandlung für Feinpapiere, Buchbinder-Leder und Materialien für die Buch- und  Papier-Restaurierung ausgebaut. ANTON GLASER ist heute ein weltweit  renommierter Qualitätsbegriff für hochwertige Produkte und seriöse Geschäftsmethoden.

Vor allem den Restaurierung-Produkten  wurde besondere Beachtung  geschenkt. So war die Firma ANTON GLASER die erste Papiergroßhandlung,  die in Deutschland säurefreie Papiere und Kartons angeboten hat und auch weiterhin führend auf diesem Gebiet ist, in dem in den letzten Jahren  leider ein deutlicher Qualitätsverfall festzustellen ist.

Martin Rustige bemüht sich seit Jahren um den Erhalt von Produzenten  qualitativ hochwertiger Materialien. So gibt es Beteiligungen an einer  der letzten europäischen Gerbereien für hochwertige Einbandleder und der Papiermanufaktur RUSCOMBE PAPER MILL, einer der letzten Handschöpfereien, die noch einen echten Produktions-Betrieb aufrecht  erhält.
 

Ein kurzer Auszug aus unserer Referenzliste:

Abtei St. Hildegard, Rüsselsheim
Akademie der bildenden Künste, Wien
Akademie der Künste, Warszawa
Archiv der Republik Slowenien, Ljubljana
American Academy of Bookbinding, Telluride
Graphische Sammlung Albertina, Wien
Archives d´Èat de Genè, Genf
Staatsarchiv Polen, Warszawa
Abu Dhabi National Archives, Abu Dhabi
Bayerische Staatsbibliothek, München
Bayerische Schlösserverwaltung, München
Nationalbibliothek Polen, Warszawa
Bundesarchiv, Koblenz
Bibliothèque Royale du Maroc, Casablanca
Bauhaus, Weimar
Bach-Archiv, Leipzig
Bulgarian Academy of Science, Sofia
British Library, London
Deutsches Historisches Museum, Berlin
Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig
Deutsches Filmmuseum, Potsdam
Estnische Nationalbibliothek, Tallinn,
Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich
Schweizerische Nationalbibliothek, Bern
Folger Shakespeare Library, Washington D.C.
Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Herzog-August-Bibliothek, Wolfenbüttel
Institut für Papier-Restaurierung Schloss Schönbrunn, Wien
Jewish Historical Institute, Warszawa
Koninlijke Bibliotheek, Den Haag
Kunstmuseum, Bern
Klassik Stiftung, Weimar
Königliche Bibliothek, Stockholm
Liechtensteinisches Landesmuseum, Vaduz
Metropolitan Museum of Art, New York
Magyar Nemzeti Muzeum, Budapest

MAK - Museum für angewandte Kunst, Wien
Malta Center for Restoration, Malta
MATENDARAN Mashtots Institute of Ancient Manuscripts, Yerevan/Armenien
National Gallery of Victoria, Melbourne
Niedersäschsiche Staats- und Universitätsbibliothek, Göttingen
National Gallery of Art, Washington D.C.
National and University Libray of Iceland, Reykjavik
Österreichische Nationalbibliothek, Wien
Österreichisches Filmarchiv, Wien
Orient-Institue, Beirut/Libanon
Library of Parliament South Africa, Kapstadt
Porsche AG, Stuttgart
Queensland Art Gallery, Brisbane
Rheinisches Industriemuseum, Oberhausen
Restaurierungszentrum, Düsseldorf
Institut National du Patrimoine, Kairouan/Tunesien
Sultanate of Oman, Muscat
Schweizerische Landesbibliothek, Bern
Staatsgalerie, Stuttgart
Staatsbibliothek zu Berlin PK, Berlin
Atelier für Papierrestaurierung Martin Strebel, Hunzenschwil/Schweiz
Steiermärkisches Landesmuseum Joanneum, Graz
Stiftung Kunstmuseum, Stuttgart
Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck
Tate Gallery, London
Taiuan Arts and Culture Foundation, Taipei/Taiwan
University of Texas, Austin
Tokyo Restoration and Conservation Center, Tokio
Biblioteka Uniwersitecka, Wroclaw
University of Cape Town Libraries, Rondebosch/Südafrika
US Holocaust Memorial Museum, Washington
Ungarisches Landwirtschaftsmuseum, Budapest
University of Southern California, Los Angeles

LOGO_01